Entspannung über das Gehirn für Muskeln, Nerven, Wirbelsäule!

Das Außergewöhnliche an der „Methode Vitametik“ ist, dass die Anspannung auf dem gleichen Weg gelöst werden soll, wo sie angefangen hat:
Über unser vegetatives Nervensystem! Völlig schmerzfrei, natürlich, und ganzheitlich.

Und wo?

Am Hals, direkt an der sogenannten Nervenautobahn, die unser Gehirn mit dem Körper verbindet: dem Vagusnerv.
Eine Art neuromuskuläre Stimulation für's Gehirn! Natürlicher geht's kaum!

Vitametik soll also ...

1. Ganzheitlich entspannen
2. Die Prägungen unseres neuromuskulären Systems im Gehirn, die sog. „Sensomotorische Amnesie“ durchbrechen.

Wir wissen ja, dass unser Schmerzgedächtnis die Prägungen durch meist langanhaltende Schmerzzustände aufbaut, und der Körper dadurch auf Dauer immer mehr die Fähigkeit des „Normalzustands“ (Wohlbefindens) verliert und vergisst.

Abgebildet ist der Nervenknoten "Ganglion Nervus Vagus" unserer seitlichen Halsmuskulatur. 
Dort ist die ideale Verbindung zum vegetativen Nervensystem und zu den neuromuskulären Bereichen im Gehirns. 
Diese Stelle am Hals ist das exakte Zielgebiet der Vitametik-Behandlung. 

Was passiert?

Ausgeübt per Hand, sanft und schonend, wird ein präziser Hochfrequenzimpuls an der seitlichen Halsmuskulatur gegeben.
Denn wir wissen ja, sämtliche Nerven im Körper arbeiten nur mit Impulsen und Frequenzen.
Sehr gut vergleichbar mit dem Internet, das Emails - also Informationen - versendet, welche am Zielgebiet decodiert werden und umgesetzt werden.
 

In Kurzform gesagt:

Vitametik ist eine millionenfach durchgeführte, alternative Behandlungsmethode. Sie unterstützt drei organische Funktionalelemente: Muskulatur, Nervensystem und Wirbelsäule. Die Behandlung verläuft immer ganz sanft und schmerzfrei. Der Körper bleibt dabei immer bekleidet.


Ein 60-Sekunden-Film:

Das Video beschreibt die rein wissenschaftlichen Untersuchungen zum Kopfteil der Behandlungseinheit. Die Wirksamkeit wurde bestätigt.
Die Inhalte zur erfolgreichen Studie an der Universität in Köln über die "Methode Vitametik" finden sich unter der Webseite:

www.vitametik-studie.de

 

Zum Seitenanfang